Nachhaltigkeit spielt eine immer wichtigere Rolle. Für den Komponentenhersteller Thun war dieses Thema aber schon immer von großer Bedeutung. Jetzt setzt das Unternehmen seine konkreten Maßnahmen um und führt einen neuen Nachhaltigkeitsplan ein. Eine Säule des zukünftigen Nachhaltigkeitsprogramms des Unternehmens ist die 100-prozentige Umstellung auf Ökostrom. Ab Januar 2020 wird die gesamte Stromversorgung von Thun durch das Label “Renewable Plus” zertifiziert sein, das garantiert, dass 100% des eingesetzten Stroms ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen stammt.
Damit wird Thun rund 400 Tonnen Kohlendioxid einsparen, was einen ersten Schritt auf dem Weg zum Endziel, einer CO2-neutralen Produktion, darstellt.
Thun hat kürzlich seine neue Vision “MOVING PEOPLE SUSTAINABLY” veröffentlicht. Das Statement greift die Idee auf, die nachhaltige Mobilität voranzutreiben, sowie die Motivation, Menschen zu nachhaltigem Handeln einzuladen.
“Bewegungen wie FridaysForFuture zeigen, dass Unternehmen weltweit enormen Einfluss auf die Umwelt haben. Deshalb spielen sie eine Schlüsselrolle beim Klimaschutz”, sagt Alexander Thun. “Als Unternehmen haben wir erkannt, dass wir noch mehr tun können und sind mehr denn je daran interessiert, zum Klimaschutz und zur Ressourcenschonung beizutragen. Von nun an wollen wir gemeinsam mit anderen fortschrittlichen Unternehmen innerhalb der Fahrradindustrie eine Führungsrolle in diesen Bereichen übernehmen. Die 100-prozentige Umstellung auf Ökostrom ist nur ein Beispiel für unsere stärkere strategische Ausrichtung auf Nachhaltigkeit, die unsere Geschäftsabläufe zunehmend bestimmen wird.”