2019 wird für Thun ein ganz besonderes Jahr – nicht zuletzt, weil das Unternehmen sein hundertjähriges Bestehen feiert. Thun wurde vor genau 100 Jahren von Alfred Thun – dem Großvater des heutigen geschäftsführenden Gesellschafters Alfred Thun III. und somit dem Urgroßvater von Alexander und Christian Thun – gegründet. Um diesen beeindruckenden Meilenstein zu markieren, hat das Unternehmen für das gesamte Jahr seinen Claim von “NEXT CHALLENGE PLEASE” auf “NEXT CENTURY PLEASE” geändert.

Für Thun fällt das 100-jährige Jubiläum in eine Zeit von großem Umbrüchen: Global in der Supply-Chain, in der Branche, die sich zudem voll im digitalen Wandel befindet, und im Unternehmen selbst, das kurz vor einem Generationenwechsel steht. Mit dem Eintritt in das zweite Jahrhundert legt Thun sogar noch einen Gang zu. Vor allem investiert Thun 2019 in neue Strategien in den Bereichen Forschung, Prozesse, Produkte und Märkte. Auch ist geplant, einen Innovations-Hub ins Leben zu rufen, der als Plattform für neue externe Ideen die gesamte Branche inspirieren soll. Und selbstverständlich wird Thun in diesem Jahr auf zahlreichen globalen Messen wie Bike Motion, China Cycle, Eurobike und Taichung Bike Week mit Kunden und Partnern interagieren. “Also wird es zahlreiche Gelegenheiten geben, mit Thun auf 100 Jahre Herstellung und Vertrieb von Komponenten für Fahrräder anzustoßen!”, freut sich COO Alexander Thun.